Mediation – Phasen und Schritte

Um einen effektiven und effizienten Austausch der vielfältigen Anliegen und Bedürfnisse der Beteiligten einer Mediation zu erreichen, ist es hilfreich, deren Kommunikation durch vorgegebene Phasen und Verfahrensschritte zu strukturieren.  Konfliktgespräche zeichnen sich häufig dadurch aus, dass eine Person bereits konkrete Lösungen vorschlägt, während die andere Person noch überlegt, worum es eigentlich geht. Durch die prozessuale Steuerung des Ablaufs eines Mediationsverfahrens  wird eine strukturierte und problembezogene Auseinandersetzung ermöglicht .

Man kann ein Mediationsverfahren in sechs Phasen untergliedern:

  1. Vorbereitung und Mediationsvereinbarung
    „Wie wollen wir zusammenarbeiten?“
  2. Themen- und Informationssammlung
    „Um was geht es uns genau?“
  3. Interessenklärung
    „Was ist uns dabei jeweils wichtig?“
  4. Kreative Ideensuche
    „Was wäre jetzt alles denkbar?“
  5. Auswahl und Bewertung von Optionen
    „Was ist denn alles machbar?“
  6. Mediationsvereinbarung und Umsetzung
    „So wollen wir es machen!“