Recht Haben

Es ist nicht allzu schwer, recht zu haben. Man wählt seine Wahrnehmungen und Informationen aus, man lässt weg, was einem nicht passt, man schleppt ein paar allgemein zweckdienliche, werthaltige Wörter herbei, man streut ein oder zwei höhnische Bemerkungen über den Gegner ein – und schon ist man ein feiner Kerl, der eine feine Rede gehalten hat.

(Edward de Bono, Konflikte, Recht Haben)